Samstag, 25. April 2015

Husten und sonstige Wehwehchen

Tyske hustet. Ähnlich wie letztes Jahr ein- zweimal in der Reitstunde und vereinzelt beim Putzen. Leider husten aktuelle ein paar Pferde bei uns am Stall. Dieses mal habe ich Tyske jetzt konsequent vom Stroh runter genommen und die ganze Box mit Holzpellets eingestreut. Das möchte ich zwar möglichst nicht dauerhaft machen, aber zumindest erstmal für 3-4 Wochen, bis der Husten weg ist. Sputolysin hat sie jetzt 10 Tage bekommen, wobei der Husten zwar besser, aber nicht ganz weg war. Gestern hat die Tierärztin noch mal abgehört und festgestellt, dass wohl noch eine Kehlkopfreizung vorliegt. Daher gibt es jetzt noch Spitzwegerich-Sirup und Fenchelhonig als Kombi. Dann müsste es aber hoffentlich gut sein.
Die "Kleine Maaswaldtour", die ich genannt habe, fällt dann jetzt für uns eben aus. Schade, aber nicht zu ändern.

Zu dem Thema "Wenn man genau genug guckt, findet man auch was!", gibt es auch noch etwas zu berichten:
In diesem Fall fand ich eine krustige Stelle, so groß wie ein 50 Cent-Stück, mittig unter dem Bauch, genau auf der Bauchnaht. Da wo es ist, stört es nicht und größer wird es aktuell auch nicht, aber es scheint doch ein Sarkoid zu sein. *seufz*

Keine Kommentare:

Kommentar posten