Sonntag, 7. Oktober 2012

Euregioritt 2012

Heute war es dann soweit, es war Euregio-Tag!
Nachdem wir am Mittwoch die Strecke bei strömendem Regen abgeritten waren, war die heutige Wettervorhersage ausgesprochen erfreulich. Es war nur leicht bewölkt und die Temperaturen erreichten angenehme 17°C. Startpunkt war dieses Jahr die Manege der Rijvereiniging De Heideruiters in Tegelen, wo der Tag mit einem typisch holländischem Frühstück begann. Nach und nach trudelten die Reiter und Fahrer auf der Anlage ein. Mehrere meiner Bekannten hatten sich zum Ritt angemeldet, insgesamt war das Teilnehmerfeld aber mit nur ca. 30 Reitern nicht so groß wie in den Vorjahren. Aus diesem Grund gab es auch nur 2 Felder für die Reiter: Bine führte das "Jagdgalopp-Feld" und ich das mit dem "gebremsten Schaum".
Gesammelt und sich auf die Felder verteilt wurde dann gegen 10 Uhr.


Und Abritt...


Die Strecke führte zunächst ein recht langes Stück im Schritt entlang der Grenze um dann auf deutscher Seite in die bekannten Reitwege des Grenzwaldes einzubiegen. 



Einen ersten Zwischenstopp gab es auf der Lichtung beim Café Maalbeek.


Weiter ging es durch den herbstlichen Wald zur Mittagsrast am Stall Engelen in Belfeld.


Der Rückweg führte uns wieder durch den Heidewald und dann zurück zu den Heideruiters.

Insgesamt waren wir heute 5:30 Stunden unterwegs und haben dabei knappe 30 km zurückgelegt. 


Es war ein wirklich schöner Ritt mit einer sehr netten und angenehmen Gruppe und ich freue mich schon auf den Euregio-Ritt 2013.

Keine Kommentare:

Kommentar posten