Montag, 2. April 2012

Sonne, Strand und Sonnenbrand

Ich war letzte Woche (Mo-Fr) mit einer Stallkollegin samt unserer Pferde in Renesse/Holland. Das erste Mal im Leben am Strand reiten! 
:yeah
Und wir haben es sooooo gut angetroffen. Das Ferienhaus zum Schnäppchenpreis war total ok (und sauber!), die Pferde wurden gut versorgt untergebracht und das Wetter war herrlich sonnig und (verhältnismäßig) warm.

Wir sind Montag gegen 15:00 Uhr angekommen, haben die Pferde untergebracht und das Haus übernommen.

Zum Reiten konnten wir uns am Spätnachmittag dann allerdings nicht mehr durchringen, daher durften die Pferde etwas freilaufen und an der Hand grasen. Fanden die aber auch ok! ;)

Am Dienstag ging es dann das erste Mal an den Strand, was für beide Pferde neu war. Beide waren super brav und gingen nach etwas Überzeugungsarbeit auch problemlos durch die Priele. Wir sind in 2 Stunden 11,7 km geritten und dabei natürlich auch viel galoppiert. Bilder gibt's da keine. Wir hatten die Kamera nicht mitgenommen, da wir nicht wussten, ob wir eine Hand frei haben würden... :whistling:


Am Mittwoch waren wir mutig und haben uns eine längere Strecke vorgenommen. Zudem hat der Freund meiner Mitreiterin mit uns ein Fotoshooting am Strand gemacht :geil


*ähm* Ja, also ein bisschen länger wurde die Runde dann ja tatsächlich: 25 km in 4 Stunden 45 Minuten (inkl. Fotoshooting) :blink: . Es ging wie man sieht gaaaanz viel den Strand entlang, aber auch über ganz tolle Dünenwege. :love: Das Fotoshooting ist auf der Karte übrigens das Gekrakel oben rechts :lacher:

Wir kooommeenn....


Spiegel und Schatten :love:



Ich fliiieeege!



Ist meine Maus nicht hübsch!? :flirt


(Copyright für obige Fotos bei Kevin Vuagniaux)

Nach der ganzen Galoppiererei für die Fotos haben wir uns dann auch ein Päuschen gegönnt...


In den Dünen haben wir dann noch etwas "Schnapp geschossen" :D

Uff, sind die Wege hier tief :ohnmacht



... und hoch ist es manchmal auch 8o



Nach den anstrengenden Dünen gab es dann noch ein Päuschen ;)


(Copyright für obige Fotos bei Davina Vanderheiden)

Als wir wieder am Stall waren, waren die Ponys dann aber auch echt froh, noch ein paar Stunden auf die Wiese zu dürfen und wir Mädels waren froh unter die Dusche zu kommen.
Abends stellten wir allerdings dann beide auch mit Erstaunen fest, dass wir tatsächlich (leichten) Sonnenbrand hatten 8o 

Am Donnerstag  haben wir es dann etwas ruhiger angehen lassen. Wir Mädels waren etwas "steif" vom Vortag und die Ponys machten auch keinen unausgelasteten Eindruck :whistling: Nachdem wir am Mittwoch ja den für uns maximalen Schlenker nach Westen gemacht hatten, wollten wir jetzt mal ganz an das östliche Ende vom Strand und dann durch die Dünen zurück. Das bedeutete auf dem Hinweg zwar etwas mehr Asphaltstrecke, aber als Ausgleich zu dem tiefen Sandboden fand ich das jetzt auch nicht so blöd.



Es wurden dann am Ende 14 km in einer Reitzeit von 2 Stunden 20 Minuten zurückgelegt und ein nettes "Gruppenbild mit 4 Damen" wurde auch noch geschossen:

Am Freitag war unser Urlaub dann auch schon zu ende.  Das Ferienhaus wurde pünktlich um 10:00 Uhr gereinigt übergeben und eigentlich hätten wir auch um dieselbe Zeit mit den Ponys ausstallen müssen. Aber dank Vorsaison herrschte im Stall praktisch gähnende Leere, da wir tatsächlich die einzigen "Externen" waren, und somit durften wir erst noch in aller Ruhe noch ein Ründchen ausreiten.
 :freu



Die Runde heute war mit 9,9 km in 1,5 Stunden dann wirklich kurz. Das lag zum einen daran, dass wir ja noch 3 Stunden Heimfahrt vor uns hatten, zum anderen war es aber auch dem Wetter geschuldet :regen Das Wetter war nämlich genau zu unserem Urlaubsende noch umgeschlagen und die Nordsee zeigte sich bei Windstärke 5 und Sprühregen von ihrer rauen Seite. Am Strand hatten wir den Wind dann schräg von vorne und waren froh, als wir wieder hinter den Dünen Schutz fanden. Fotos gibt es daher leider keine mehr. Das usselige Wetter machte uns den Abschied von Renesse allerdings auch deutlich leichter :pfeif:

Insgesamt war es ein ganz toller Urlaub :love: und wir haben vieeel mehr Glück mit dem Wetter :sonne gehabt, als ich gehofft habe!

Kommentare:

  1. Hallo,

    wir sind auch öfters in Renesse, reiten aber irgendwie immer die gleichen Wege. Wie seid ihr an die unterschiedlichen Reitrouten gekommen??

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Es gibt im Online-Shop des VVV Zeeland (das ist der dortige Fremdenverkehrsverein) eine Reitwegekarte zu kaufen. Darauf sind alle Reit- und Kutschfahrwege der (Halb-)Insel eingezeichnet, sowie alle Dünenübergänge und die für Reiter erlaubten Strandabschnitte. Ich fand die Karte sehr hilfreich!
    Bestellen kann man die Karte hier: http://www.zeelandshop.com/ (Routen -> Schouwen-Duiveland -> "Ruiterkaart Schouwen-Duiveland")

    LG
    Majola

    AntwortenLöschen
  3. Wow, was Neues (seltsamer Weise auch im November? Mir wurde, immer wenn ich mal geguckt hab, das Hüpfpony angezeigt? Seltsam- aber schön zu lesen- auch wenn ich die Bilder ja schon kenne :)
    Gruß
    Julia

    AntwortenLöschen