Sonntag, 9. Oktober 2011

Euregio-Fjord-Ritt 2011

Nachdem der Euregio-Ritt dieses Jahr leider ausfiel, wurde im Fjordforum die Frage an mich herangetragen, ob ich denn nicht an dem Termin trotzdem einen Ritt für die Fjords führen könnte. Wir sind ja flexibel :D und so hatte ich mir mal folgende Planung überlegt:
  • Ausreitgebiet: klassisches Euregio-Gebiet mit viel Wald und Heide
  • Startpunkt: 41334 Nettetal
  • Reitzeit: 3-4 Stunden 
Ein entsprechender Aufruf im Forum wurde gestartet und beim Restaurant Birkenhof in Leuth angefragt ob Reiter und Pferde willkommen seien. Letzteres wurde ausdrücklich bejaht. 
Letztendlich sind wir mit acht Reitern (5 Fjords und 3 Non-Fjords) unterwegs gewesen. Der Wetterbericht hatte zwar nichts Gutes versprochen, da aber alle Teilnehmer ausreichend Regenkleidung mitgebracht hatten, blieb es selbstverständlich den ganzen Ritt über trocken :lacher:. Tatsächlich hatten wir mit dem Wetter sehr (!) viel Glück. Es war nicht nur trocken sondern auch die Sonne ließ sich zeitweise sehen :love: , so dass es auch von den Temperaturen angenehmer war als befürchtet. 

Es ging also um 10:30 Uhr vom Birkenhof aus zunächst durch die Venloer Heide über das Gelände des
ehemalige
Fliegerhorst Venlo. Die Holländer haben da wirklich schöne und gut gepflegte Reitwege! Am Poelvennsee wurde für einen Bügeltrunk ein erster Stopp eingelegt. Beschwingt ging es weiter durch die Buschberge und die Wankumer Heide. Nächstes Ziel war dann der Wanderparkplatz am Haus Waldesruh.

 
 Hier wurde gerastet und das Kofferraum-Catering-Team versorgte alle Beteiligten mit Speis und Trank.


Zurück ging es wieder über die Buschberge. Da das allgemeine Votum ergab, dass man die laaaange Galoppstrecke entlang der Grenze eigentlich ja noch nicht hinreichend besichtigt habe, ging es nicht den direkten Weg zurück. Nach einem ausgiebigen Schlenker mit viel Galopp erreichten wir pünktlich um 15:00 Uhr wieder den Birkenhof.

Die Reitergruppe war nach meinem Empfinden sehr harmonisch :thumbsup: und auch vom Tempo her ziemlich ausgeglichen :thumbup: . Es gab viele angeregte Unterhaltungen über alle möglichen und unmöglichen Dinge und es wurde viel gelacht. 

Die Strecke war im Endeffekt 26 km lang und wir waren (inkl. Pause) 4,5 Stunden unterwegs.

Keine Kommentare:

Kommentar posten